Suche

30 Juli, 2021
A- A A+

Kaufleute fĂŒr Digitalisierungsmanagement

Berufsbezeichnung

Kaufmann fĂŒr Digitalisierungsmanagement / Kauffrau fĂŒr Digitalisierungsmanagement

 

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Die Ausbildung erfolgt an den Lernorten Betrieb und Berufsschule.

 

Profil der beruflichen HandlungsfÀhigkeit

Analysieren von Arbeits-, GeschĂ€fts- und Wertschöpfungsprozessen, Ermitteln des Bedarfs an Informationen und Bereitstellen von Daten, digitale Weiterentwicklung von GeschĂ€ftsmodellen, Anbahnen und Gestalten von VertrĂ€gen, Planen und DurchfĂŒhren von Beschaffungen, Anwenden von Instrumenten der kaufmĂ€nnischen Steuerung und Kontrolle, Umsetzen der Schutzziele der Datensicherheit, Einhalten der Bestimmungen zum Datenschutz und zu weiteren Schutzrechten, Planen, Vorbereiten und DurchfĂŒhren von Arbeitsaufgaben in Abstimmung mit den kundenspezifischen GeschĂ€fts- und Leistungsprozessen, Informieren und Beraten von Kunden und Kundinnen, Beurteilen marktgĂ€ngiger IT-Systeme und kundenspezifischer Lösungen, Entwickeln, Erstellen und Betreuen von IT-Lösungen, DurchfĂŒhren und Dokumentieren von qualitĂ€tssichernden Maßnahmen, Umsetzen, Integrieren und PrĂŒfen von Maßnahmen zur IT-Sicherheit und zum Datenschutz, Erbringen der Leistungen und Auftragsabschluss.

 

Berufliche TĂ€tigkeitsfelder 

Kaufleute fĂŒr Digitalisierungsmanagement arbeiten in der IT-Branche, in Unternehmen nahezu aller Wirtschaftsbereiche sowie in Organisationen und im Öffentlichen Dienst. Sie sind FachkrĂ€fte im Umgang mit Daten und Prozessen aus einer ökonomisch-betriebswirtschaftlichen Perspektive. Sie machen Informationen und Wissen verfĂŒgbar, um aus der zunehmenden Digitalisierung wirtschaftlichen Nutzen zu ziehen; sie managen die Digitalisierung von GeschĂ€ftsprozessen auf der operativen Ebene.

 

Rahmenlehrplan   

Verordnung

Umsetzungshilfen

 

Quelle: https://www.bibb.de/dienst/berufesuche/de/index_berufesuche.php/profile/apprenticeship/rtretgf