Suche

09 December, 2022
A- A A+

Thüringer Nachhaltigkeitsschule – Umweltschule in Europa

Die AGS ist „Thüringer Nachhaltigkeitsschule – Umweltschule in Europa“

Seit dem Projektzeitraum 2016-2018 ist die Andreas-Gordon-Schule als „Thüringer Nachhaltigkeitsschule – Umweltschule in Europa“ zertifiziert. In diesem und den beiden folgenden Projektzeiträumen wurden verschiedene Aktionen mit Lernenden des Beruflichen Gymnasiums durchgeführt, die den Zielen des Projektes entsprechen. So wurde im ersten Projektzeitraum unter anderem ein Teil der Rasenfläche am Schulteil Hügel (Weidengasse) in Blühflächen verwandelt. Anspruch war es, dass sich einheimische, insektenfreundliche Pflanzen etablieren und der Pflegeaufwand in den kommenden Jahren minimal ist. So erfreuen seit 2017 die Buchstaben A, G und S blühfreudig die Betrachterinnen und Betrachter. Seit 2019 komplettieren ein von Lernenden selbst gebautes Insektenhotel sowie ein Hochbeet das Nahrungs- und Brutplatzangebot für Insekten. Im jetzigen Projektzeitraum 2020-2022 wurde die Fläche ergänzt um eine Kornelkirsche, welche als anspruchsloser „Stadtstrauch“ auch längere Hitze- und Trockenperioden überdauern soll. Die Pflanze wurde im November 2021 von Lernenden der Klasse BG20G3 gepflanzt und hat sich seitdem positiv entwickelt. Aus den Projektgeldern wurde zusätzlich ein Wassersack finanziert, welcher das Anwachsen und Gedeihen der Kornelkirsche speziell in den Sommerferienmonaten in den ersten Jahren erleichtern soll. Im Mai 2022 pflegten die Schülerinnen und Schüler der Klasse BG20G3 die Blühflächen. Sie beseitigten eingewachsenen Rasen sowie Blütenstände aus dem Vorjahr, lockerten den Boden und brachten Samen auf die wenigen Lücken in der Bepflanzung aus. Die Insekten freuen sich auf ein reichhaltiges Blütenangebot bis in den Herbst hinein. Das Insektenhotel ist bereits reich besucht. Für die ökologische Gestaltung der Rasenfläche erhielt die AGS im Herbst 2020 vom NABU Thüringen die Plakette „Wilde Insel“.

Zum dritten Mal werden in diesem Schuljahr wieder Workshops zu den Themen Nachhaltigkeit und Demokratiebildung stattfinden. Die Inhalte, an denen die Lernenden der 12. Klassen des beruflichen Gymnasiums jeweils arbeiten, lassen sich verschiedenen Handlungsfeldern der Projektbewerbung zuordnen (z. B. Landwirtschaft und Ernährung, Natur und biologische Vielfalt). Die Workshops werden vom e. V. „Arbeit und Leben Thüringen“ an drei Tagen in der letzten Schulwoche vor den Sommerferien angeboten. Im letzten Schuljahr beschäftigten sich die Lernenden z. B. mit dem Thema „Welt aus Plastik“ und erarbeiteten Alternativen zur Plastiknutzung im Alltag mit dem Ziel, die Menge des in den Privathaushalten anfallenden Plastikmülls zu reduzieren. In diesem Schuljahr stehen unter anderem die von den Schülerinnen und Schülern selbst gewählten Projektthemen „Glück und Konsum“ sowie „Kleidung und soziale Nachhaltigkeit“ auf dem Plan.

Für den kommenden Projektzeitraum 2022-2024 steht die Durchführung des lange geplanten, aber wegen der coronabedingten Einschränkungen bereits dreimal verschobenen Baus eines weiteren Insektenhotels auf dem Plan. Im Juli diesen Jahres werden Schülerinnen und Schüler der Klasse BG20G2 im Kindergarten „Spatzennest am Park“ das Insektenhotel bauen und es den kleinen „Spatzen“ übergeben. Ziel ist es, die Kinder bereits in jungen Jahren mit der Vielfalt der Insekten in Kontakt zu bringen und sie für die Bedeutung und den notwendigen Schutz der Insekten zu sensibilisieren. Dies ist, neben der Zusammenarbeit mit „Leben und Arbeit Thüringen“, eine weitere Kooperation der AGS mit einem externen Partner im Rahmen der Bewerbung zur „Thüringer Nachhaltigkeitsschule – Umweltschule in Europa“.

 

insektenhotel-kl.jpg

(Insektenhotel)

Bericht EAZ-kl.jpg

(Erfurter Allgemeine Zeitung vom 17. Oktober 2020)

projekttage-kl.jpg

(Projekttage im Juli 2021)

Blühflächen21-kl.jpg Blühflächen21-2-kl.jpg

(Zustand der Blühflächen im Sommer 2021)